Eure Hasstiraden gegen meine Generation machen mich krank

Faul, verwöhnt, verantwortungslos, hedonistisch und egozentrisch: mit diesen Worten hauen alte Menschen und klickgeile Medien nicht selten eine ganze Generation in die Pfanne. Und ich kann diesen Müll nicht mehr hören. Weil es nicht sein kann, dass sich Baby Boomer ständig über eine Generation, die sie selbst herangezogen haben, beschweren.

Alles geht, nichts ist

Natürlich hattet ihr eine andere Arbeitseinstellung – immerhin hing finanzielle Sicherheit und nicht ein Luxusziel wie Selbsterfüllung davon ab. Ihr wurdet im Glauben, dass sich harte Arbeit auszahlt, erzogen und habt uns als Eltern und Gesellschaft Sicherheiten gegeben, die ihr euch in eurer Jugend nur hättet erträumen können. Somit wuchs mit uns eine ganze Generation kleiner Peter Pans heran. Unter besseren Voraussetzungen, an denen ihr nicht ganz unschuldig seid, und in einer wirtschaftlichen Scheisszeit, an der ihr nicht ganz unschuldig seid.

Doch die vernetzte Welt gehört uns: Wir haben tausend Möglichkeiten; uns wird gesagt, wir seien speziell und wir können alles erreichen. Anything goes! Yes we can! Und niemand denkt daran, dass tausend Möglichkeiten gleichbedeutend sind mit der Angst vor 999 falschen Entscheidungen.

Wir sprechen verschiedene Sprachen, machen früh erste Arbeitserfahrungen, absolvieren Weiterbildungen und befinden uns trotzdem auf einer chronischen Suche nach uns selbst und unserem Weg. Natürlich sind wir besser ausgebildet. Aber unsere Generation ist im Kollektiv besser ausgebildet und nicht als Einzelpersonen. Herauszustechen ist schwierig.

Welt 2.0

Wir leben in einer Realität, die Baby Boomer für uns kreiert haben. Wir wuchsen aber auch mit herausfordernden Möglichkeiten der Selbstdarstellung und Realitätsentfremdung auf und mussten alleine damit klarkommen. Logisch sind wir Träumer. Aber wir sind auch offener, ehrgeiziger, toleranter. Wir sind besser als unser Ruf. Ausserdem ist Jugend-Bashing sowas von 469 v. Chr. Google it.  

Würdet ihr uns wieder an euch heranlassen und nicht als gescheiterte Narzissten-Kohorte verabscheuen, könnte man unsere Generation vielleicht mal wieder als ganz normale Menschen anschauen. And then us twenty-somethings even might get the fuck over ourselves. Wir könnten gegenseitige Erfahrungen austauschen; wieder gemeinsam weiterkommen. Es könnte die beste Welt sein, in der wir alle jemals gelebt haben.

favorite-quotes-hbos-girls--large-msg-136198892842

 

Advertisements

2 thoughts on “Eure Hasstiraden gegen meine Generation machen mich krank

  1. Sam Spade says:

    Respekt. Ein… richtig guter Text.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: